Unlängst bei Lama Marut und Cindy Lee

Ich habe 4 Tage Retreat bei Lama Marut und Cindy Lee hinter mir.

Wow. Zuallererst das Teilnehmerfeld: ich kannte ALLE und war total glücklich, auch einige meiner Kunden darunter entdecken zu können, die inzwischen Herzensbegleiter geworden sind.

Dann natürlich die Lehren des Uttara Tantra. Ohne einen Lehrer, der einem die Bedeutung der Worte übersetzt, hat man keine Chance, irgendwas zu kapieren. Auch mit Lehrer ist die Chance gering, etwas zu kapieren :-). Doch das bisschen hat es in sich!

Lama Marut beschäftigt sich seit 30 Jahren intensiv mit den Weltreligionen, war Universitätsprofessor, 10 Jahre ordinierter buddhistischer Mönch, enger Schüler von Geshe Michael Roach und lebt derzeit mit seiner Frau Cindy Lee, einer beeindruckenden Künstlerin und buddhistischen Lehrerin, in Australien. Es war so schön mitzuerleben, wie zwei starke Persönlichkeiten als Paar gemeinsam auftreten und lehren. Doppelwow!

Am letzten Tag haben beide Fragen beantwortet, wovon ich eine über Karma mitgefilmt habe. Leider verwackelt, aber es geht ja hauptsächlich um den Inhalt. Der Anfang ist in Englisch, aber Holger Wolff übersetzt alles supergenial.

Wenn Du mehr über Karma in Verbindung mit einem zufriedenem, ausgefüllten Leben erfahren möchtest und das auf amüsante, klare Art und Weise, sei dir das neue Buch von Lama Marut „Be Nobody“ empfohlen (über den Scorpio Verlag in deutsch zu bestellen).

Und jetzt viel Erkenntnis mit dem Video…

Deine Barbara

PS: Vielen Dank nochmal an die Organisatoren des Retreats. Nächste Termine: 16.6. Vortrag von Geshe Michael Roch in München, 19.-21.6. DCI Level 7 in Jesteburg, 4.-6.9. DCI Level 2 in Krems!

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=cC15ibpCkZc

 

 

Werbeanzeigen

Frühlingszeit – perfekt zum Samen säen?

Ostern Hast Du ein schönes Osterfest verbracht, mit durchwachsenem Wetter, bunten Eiern und Familienfest? Und mit Samen säen …. ??? Wenn Du mit Familie und Freunden zu Ostern Zeit verbracht hast, war das die perfekte Gelegenheit um Samen zu säen … gemeint sind nicht die Samen im Garten. Für die man Löcher buddelt, die man in die frische Erde legt, dann regelmäßig gießt, die Sonne herbeisehnt und die man hegt und pflegt, in der Hoffnung, dass daraus ein strammer Baum oder ein wunderschön blühender Strauch wird.  Gemeint sind die Samen mit denen Du Dir Deine Welt erschaffen kannst, Deinen freundlichen Nachbarn, Deine hilfsbereite Kollegin, Deine unkomplizierten Kunden auf die Du immer gewartet hast, Deinen Traumpartner … Wenn Du Zweifel hast, dass das funktionieren kann, lade ich Dich herzlich zu unserer Study Group ein. Wir starten nach der kleinen österlichen Pause wieder am Montag, 13. April um 8.15 Uhr. Wer nach dem Osterschmaus seinem Körper etwas Gutes tun möchte: ab 7.30 gibt’s Lady Nyguma-Yoga … bitte unbedingt anmelden unter sylvia.wallner@barbarajascht.com
 

Was hat Starbucks mit Karma zu tun?

Rejoice

„Jeder Same strebt der Verwirklichung zu, ist unzerstörbar.“Jeder Gedanke ist ein Same, der Deine Wirklichkeit erschafft.

Das haben Peter Mörtl und Barbara Jascht beim DCI-Einführungskurs wieder nachdrücklich vermittelt. Damit kannst Du Dir eine Welt erschaffen, wie Du sie Dir wünschst – wenn Du genau diese 4 Starbucks-Schritte machst.

1. Entscheide was Du möchtest. 2. Mache einen Plan. 3. Tu es tatsächlich. 4. Freue Dich über das Gute, das Du getan hast – auf englisch: rejoice!

Der vierte Schritt fällt vielen von uns unendlich schwer … aber warum ist das so? Warum fällt es Dir schwer, Dich so wirklich aus vollstem Herzen zu freuen über gute Dinge die Du getan hast? Und hilft ein Schüsselanhänger wirklich, Dich daran zu erinnern genau das zu tun? Ich bin schon gespannt auf Eure Kommentare :o)

Was ist Karma?

der Denker
Jeder Mensch hat von dem Begriff „Karma“ eine völlig andere Vorstellung. Für die einen bedeutet es so etwas wie Schicksal und und ist daher unbeeinflussbar. Für andere ist es schlichtweg ein Buchtitel … Die wörtliche Übersetzung des Wortes Karma aus dem Tibetischen bedeutet nichts mehr und nichts weniger als „jede Bewegung des Geistes“. Jeder Gedanke, jedes Wort und jede Handlung gestalten laut den buddhistischen Lehren unsere Realität. Wenn wir die Karmischen Prinzipien kennen- und verstehen lernen, können wir die unliebsamen Ereignisse in unserem Leben stoppen und die wünschenswerten schaffen. Kaum zu glauben, aber es gibt präzise Anleitungen wie Du z.B. mit Deinem Geschäft erfolgreich werden kannst oder wie Du eine erfüllende Beziehung führen kannst.

Die Verbreitung der 2500 Jahre alten Lehren von Buddha in einer zeitgemäßen, verständlichen Form sind der Sinn und Zweck des „Karmischen Managements“.

Wenn Du über Termine und Neuheiten informiert werden möchtest, registriere Dich bitte hier! Du bekommst dann regelmäßig die Karma-News per Mail zugeschickt.